ThüTZ -Thüringer Trauma Netzwerk

Publikationen | Literaturlisten

Embryologie und Trauma

Alberti, Bettina: Die Seele fühlt von Anfang an.

Marianne Krüll: Die Geburt ist nicht der Anfang. (2009)

Karl Brisch und Theodor Hellbrügge: Die Anfänge der Eltern-Kind-Bindung: Schwangerschaft, geburt und Psychotherapie. (2008)

William Emerson: Gesammelte Vorträge – Behandlung von Geburtstraumata bei Säuglingen und Kleinkindern. Zu bestellen über http://www.isppm.de

Otto Rank: Das Trauma der Geburt und seine Bedeutung für die Psychoanalyse. (2007)

Beatrice Beebe, Frank Lachmann u. Helga Haase: Säuglingsforschung und Psychotherapie Erwachsener. (2004)

Johanna Wilhelm, Ursula Kassler, Helga Blazy: Unterwegs zur Geburt; eine Brücke zwischen dem Biologischen und dem Psychischen. (1995)

Krens, Inge und Hüther, Gerald: Das Geheimnis der ersten neun Monate. Unswere frühesten Prägungen. (2009)

Krens/Krens: Risikofaktor Mutterleib (Vorsicht: Krens wurde wegen sexuellen Mißbrauchs in der Therapie zu einer Gefängnisstrafe verurteilt)

Janus, Ludwig: Wie die Seele entsteht.

Janus, Ludwig: Der Seelenraum des Ungeborenen . Pränatale Psychologie und Therapie.(2007)

Janus, Ludwig: Pränatale Psychologie und Psychotherapie. (2004)

Helga Levend und Janus,L.: Drum hab ich kein Gesicht. (2000)

Janus, Ludwig: Geboren im Krieg – Kindheitserfahrungen 1m 2. Weltkrieg und ihre Auswirkungen. Zu bestellen über die ISPPM in Heidelberg: http://www.isppm.de

Peter G. Fedor-Freybergh (Hrsg): Pränatale und Pereinatale Psychologie und Medizin – Begegnungen mit dem Ungeborenen. Zu bestellen über: http://www.isppm.de

Helga Häsing und L.Janus (Hrsg): Ungewollte Kinder. (1994).

*****************

Dr. Natascha Unfried in Chemnitz (natun@web.de)

Dr. Renate Hochauf in Altenburg, die zur Thematik auch veröffentlicht hat

"Tara R. Franke - HebammenHandwerk" hebwerk@t-online.de

Auf http://www.isppm.de finden Sie z. B. Vortragszusammenfassungen des Kongresses 2008 in Heidelberg.

Homepage und Literaturlisten der ISPPM (Intern. Studiengemeinschaft für prä- und perinatale Psychologie und Medizin, Sitz in Heidelberg.)

s.auch Mattes-Verlag, Heidelberg.

Prof. Otwin Linderkamp z. B. hat in seinem Vortrag eine Literatursichtung zu pränatal gestressten Kindern vorgenommen.


[Die Zusammenstellung der aufgeführten Literatur erfolgte durch Dr. Sybille Haage aus Hamburg. Vielen Dank für die zur Verfügungstellung des Materials.]

Aktuelle Lehrangebote

Aktuelle Lehrangebote
des ThüTZ

Aktuelle Veranstaltungen
mit ThüTZ-Beteiligung

Downloads für Seminarteilnehmer

Login


realisierung: hypertexxt
Stand: 14.11.17